Alle Einträge zu ERP/CRM

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Einführung eines ERP-Systems ist die Definition von Geschäftsprozessen. Die ERP-Software selbst stellt – wenn man es mal aus den Augen eines Informatikers betrachtet – lediglich Objekte zur Verfügung, die in eine bestimmte Reihenfolge gebracht werden müssen. So hat man Objekte wie Geschäftspartner, Kontaktpersonen, Produkte, Rechnungen, Verträge, Tickets, Serviceaufträge und viele mehr. Oftmals entspricht die Wortwahl des ERP-Systems nicht unbedingt der Wortwahl des Unternehmens. Löst man sich von den Bedeutungen hinter den Namen wie Verträge, Kunden oder Produkte, dann schafft man es, mit standardisierten Objekten individuelle Geschäftsprozesse umzusetzen.

Schauen wir uns beispielsweise das Thema Dropshipping an. Es gibt viele Lösungen, die in der Werbung das Dropshipping-Business unterstützt. Was aber ist Dropshipping? Eigentlich einfach: Ein Händler verkauft ein Produkt, was er selbst gar nicht auf Lager hat. Während er es verkauft hat, kauft er es gleichzeitig beim Hersteller und lässt es direkt aus dem Lager des Herstellers an den Kunden liefern. Also ist der Dropshipper aus unserer Sicht nur ein Lager und ein Lieferant gleichzeitig. Wenn man sich dieses klar gemacht hat, dann wird auch schnell klar, wie man seinen Geschäftsprozess dazu bauen kann.

Wer sich also für ein neues ERP-System entscheidet muss sich grundlegende Gedanken zu seinen Geschäftsprozessen machen und offen sein, für neue Möglichkeiten. Oftmals bieten standardisierte ERP-Systeme viele Möglichkeiten zur Individualisierung. Man muss nur beginnen die Objekte Produkte, Leistungen, Rechnungen, Verträge usw. als Objekte zu sehen. Und nicht in der branchenüblichen Bedeutung zu sehen. Wir sind spezialisiert auf diese Übersetzung und helfen Ihnen bei der Einführung Ihres ERP-Systems und der Definition Ihrer Geschäftsprozesse.

Heute möchte ich Sie ermutigen, sich gerade in schwierigen Zeiten, wie wir diese auf den kanarischen Inseln gerade erleben, Selbstständig zu machen. Sicherlich werden Sie sich nun fragen ob ich verrückt geworden bin. Nein. Ich war schon immer verrückt. :)

Aber unsere Welt verändert sich seit Jahren. Was in den USA schon seit Jahren allgegenwärtig ist, werden wir in Europa auch erwarten können. Die Informationstechnologie ist eine der wichtigsten Treiber der Welt von heute. Oh – als Informatiker lebe ich heute schon so.

Ich glaube, wir auf den kanarischen Inseln haben eine reelle Chance, uns ein zweites wirtschaftliches Standbein, neben dem Tourismus – der ja fast vollständig zum Erliegen gekommen ist – aufzubauen. Wir haben hier eine sehr gute Netzwerk-Infrastruktur. Ob Lichtwellenleiter oder der mobiles Internet. Das ist auf unseren Inseln besser als beispielsweise in Deutschland. Und als Deutscher – glauben Sie mir – ich rede hier aus Erfahrung. Ich bin sehr froh, seit Jahren hier auf Ihrer schönen Insel leben und arbeiten zu dürfen.

Meine Firma entwickelt IT-technische Lösungen für Unternehmen. Angefangen bei einem ERP-System, welches wir auf eigenen Systemen für nationale und internationale Kunden betreiben, wollen wir die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen voran bringen. Dazu entwickeln wir Software, aber auch Maschinen, die wir im IoT-Umfeld zur Steuerung von Geschäftsprozessen benötigen. Und das alles hier auf Teneriffa.

Ich selbst bin studierter Informatiker und lebe bereits seit drei Jahrzehnten den digitalen Wandel. Ich habe weltweit gearbeitet und Erfahrungen in vielen Bereichen der IT gesammelt. Meine Firma habe ich so aufgebaut, dass wir dezentral durch zentrale IT-Lösungen arbeiten können. Ich glaube in Zukunft braucht es keine Mega-Unternehmen, um weltweit aktiv zu sein. Es reichen einfache IT-technische Lösungen um die Welt erobern zu können. Als Vision habe ich ein zweites Silicon Valley hier auf den Kanaren.

… aber das mit einem guten Plan. Wer sich selbstständig macht, wagt ein großes Risiko. Derjenige investiert oftmals eine nicht ganz unbeträchtliche Summe aus seinem Privatgeld in ein Wagnis, von dem niemand weiß, wie es funktionieren wird. Jeder hofft auf ein gutes Gelingen und Erfolg.

Damit man aber bei der Gründung von einem Unternehmen nicht im Dunkeln stochert, braucht man vom ersten Tage an, ein System, welches einen guten Überblick über alle Bereiche des neu gegründeten Unternehmens bietet. Das bedeutet:

  • einen Überblick über alle Kosten
  • einen Überblick über alle Aufträge
  • einen Überblick über Lagerbestände
  • einen Überblick über Produkte und/oder Dienstleistungen inklusive der Kostenkalkulation und Gewinnspannen
  • einen Überblick über vergebene Serviceaufträge und deren Abarbeitung
  • und vieles mehr

Nur wer diese Zahlen kennt, ist auch in der Lage ein erfolgreiches Geschäft zu gründen und in den Erfolg zu führen.

Wir bieten eine solche Lösung zu einem günstigen Preis. Mit unserem Konzept brauchen Sie sich keine Gedanken über eine IT-Lösung machen. Sie nutzen einfach ein Endgeräte – ob PC, Laptop oder Smartphone – und arbeiten auf dem System von wo auch immer Sie wollen. Und das völlig sicher. Wir erstellen tägliche Backups Ihrer Arbeit und heben diese für 30 Tage in unserem Headquarter auf Teneriffa auf. Andere Anbieter bieten hier meist nur 10 Tage Aufbewahrungsfristen.

Dazu bieten wir Ihnen das Ganze zu einem einmalig günstigen Preis an. Ihnen stehen alle Funktionalitäten des ERP-Systems zur Verfügung und Sie können beliebig viele Mitarbeiter auf dem System arbeiten lassen, ohne dass sich Ihre monatlichen Kosten erhöhen. Somit sind Sie von Anfang an auf der sicheren Seite: 1. haben Sie einen überschaubar günstigen Kostenblock, der sich in Zukunft nicht ändern wird und 2. haben Sie alle Unternehmens-Zahlen auf einem Blick um Ihr Unternehmen erfolgreich machen zu können. Und 3. sind wir ein verlässlicher Partner auf den kanarischen Inseln, der Sie auch in fachlichen Fragen rund um Unternehmensprozesse, deren Digitalisierung und Automatisierung beraten kann. Erfahren Sie mehr auf unserer Webseite und kontaktieren Sie uns.

Nach dem Brand im Datencenter der OVHcloud, stehen viele Firmen vor einem Scherbenhaufen. Cloudsysteme und Daten von Jahren der Arbeit sind verloren, ein Backup existiert nicht, eine Redundanz auch nicht. Arbeitsausfälle, Nachvollziehbarkeiten, Belege, Kundendaten, Adressen, E-Mails… der Schaden ist kaum zu beziffern. Unzählige Webseiten sind weiterhin nicht erreichbar. Da stellt sich die Frage: Ist die Cloud sicher?

Wir sagen: Ja.

Unsere Systeme laufen redundant, bei einem Ausfall greift ein Backupsystem. Auch die Daten werden täglich in unseren Gebäuden im Headquarter auf Teneriffa gespeichert. Ein Verlust in einem solchen Ausmass ist bei uns ausgeschlossen. Cloudsysteme sind die Zukunft, doch auch hier gilt es, sich immer abzusichern. Diese Sicherheit wird bei uns gross geschrieben, Ihre Daten stehen an erster Stelle, denn Sie sind ein wichtiges Gut in der heutigen Zeit.

Zusätzlich haben wir ein eigenes Operation Center auf Tenriffa, welches 7×24 alle unsere Systeme und Umgebungsvariablen überwacht. Somit wissen wir immer über den Zustand unserer Systeme und damit Ihrer Lösung Bescheid und können schnell im Bedarfsfall eingreifen.

Insgesamt können wir aktuell unsere Leistungen an 38 Rechenzentrums-Standorten auf der Welt erbringen. Aktuell ausschließlich erbringen wir unsere Leistungen in Europa und haben hier auch die meisten Rechenzentren vor Ort. Damit wird klar: ein Ausfall wie bei OHVcloud von einem Rechenzentrum können wir sehr schnell kompensieren, in dem wir Ihre Services in einem anderem Rechenzentrum hochfahren. Und da wir ja auch die Backups nicht in dem Rechenzentrum belassen, in dem produziert wird, haben wir auch im Katastrophenfall die Chance Ihre Daten in jedem Rechenzentrum wieder bereitzustellen.

Profitieren Sie von freier Standortwahl, absoluter Datensicherheit und einem fixen Preismodell, dass es Ihnen erlaubt zu wachsen, ohne sich um steigende Kosten Sorgen machen zu müssen.

Recht haben diese. Denn wir träumen von einer digitalisierten, integrierten Arbeitswelt, in der man mobil von jedem Ort dieser Welt zu jeder Uhrzeit sein Unternehmen steuern kann oder jeder Mitarbeiter einfach von jedem Ort der Welt für das Unternehmen arbeiten kann.

Sie sagen dass geht ja schon jetzt? Ja – aber sind Sie intern auch darauf ausgerichtet? Sind Ihre internen Prozesse auf diese neuen Herausforderungen ausgerichtet? Haben Sie das richtige Toolset um dieses umsetzen zu können? Wenn ja – dann schätzen Sie sich glücklich. Unsere Erfahrung aber zeigt, dass die meisten nur glauben sie seien schon genau an diesem Punkt. Leider fehlt es oft an integrierten, gut implementierten Lösungen.

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Sie auf diesem Weg zu begleiten und Ihnen Lösungen bereitzustellen, mit denen Sie eine digitale, integrierte und automatisierte Umgebung zur Verfügung haben, mit der Sie Ihr gesamtes Unternehmen unabhängig vom Standort Ihrer Mitarbeiter und von Ihnen steuern können.

Wir haben uns dazu auf OpenSource spezialisiert und integrieren mehrere OpenSource-Lösungen zu einer Business-Suite. Diese stellen wir Ihnen zur Verfügung. Und ja – wir träumen von einer Welt ohne Verkehrs-Kollaps, ohne lange Anfahrtswege zur Arbeit, mit einer ausgeglichenen Work-Life-Balance und von einer Umwelt, die durch weniger Verkehr entlastet werden kann. Ja wir sind Träumer – aber wir sind auch Macher. Wir schreiben Zukunft und kümmern uns heute schon um integrative Lösungen von Morgen. Steigen Sie ein und machen auch Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher.

Ohne Träume gibt es keine Visionen. Ohne Visionen keine Zukunft. Wir arbeiten an unserer Zukunft. Knowhere Consulting – Ihr Partner auf den Kanaren und Europa.

Am 03.03.2021 um 13:37 h starten wir zusammen mit unserem Partner Christian Ryter in der Wirtschaftsregion D A CH durch. Unsere Leistungen stehen Ihnen weltweit zur Verfügung. Mit unserem Partner können wir Ihnen allerdings einen vor Ort Service für unsere Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz anbieten. Gleichzeitig erweitern wir mit den Leistungen unseres Partners das Leistungsportfolio um professionellen Web- und E-Shop-Service auch für die kanarischen Inseln und Spanien. Damit bieten wir für kleine und mittelständige Unternehmen einen vollumfänglichen Service an, der von der Unternehmenssteuerung mit unserem auf Dolarias gehosteten ERP-Systems Dolibarr bis hin zur kompletten E-Commerce Suite reicht. Somit sind wir in der Lage, Ihnen einen vollständigen Business-Service bieten zu können.

Unser Büro ist in Basel angesiedelt und betreut von hier aus unsere Kunden. Sie erreichen unser Büro unter +41 78 213 67 42 oder besuchen Sie uns auf www.knowhere-consulting.de, www.knowhere-consulting.at oder www.knowhere-consulting.ch. Selbstverständlich informieren wir Sie nach wie vor auch über unseren Blog. Dieser ist auf www.knowhere-consulting.eu veröffentlicht.

Wieder ist eine neue Version von Dolibarr herausgekommen. Diesmal handelt es sich um das Maintenance-Release der 13er Version, die erst am 25.01.2021 released wurde. In dieser Version wurden viele kleinere Bugfixes durchgeführt und kleinere Fehler im System behoben. Viele der Fixes betrafen allerdings nicht die auf Dolarias betriebenen Versionen. Dennoch sind wir froh, dass die Entwickler-Community von Dolibarr so aktiv ist. Das zeigt deutlich, dass dieses OpenSource ERP-System durchaus Potential für den Business-Einsatz auch bei mittelgroßen Unternehmen hat. Wollen auch Sie Ihr ERP wechseln? Sprechen Sie mit uns.

Aktuell entwickeln wir einen Onlineshop speziell auf die Ausrichtung des B2B Geschäftes. Dabei stellt Dolibarr die zentrale Basis für den Onlineshop dar.

Angefangen hat diese Entwicklung aus reinem Eigenantrieb, mittlerweile haben wir die enormen Potentiale erkannt und werden diese Entwicklung dem Markt öffnen. Sicherlich werden wir nicht alle Funktionalitäten direkt bei der Markteinführung realisiert haben, aber wir arbeiten stetig daran dieses am Anfang ausschließlich für WordPress existierende Plugin weiter zu entwickeln. Wir werden Sie hier über unsere Entwicklungen auf dem Laufendem halten.

Jeder der ein Ladenlokal, eine Bar oder ein Restaurant besitzt tut gut daran, sich mit einem Kassensystem zu beschäftigen. An einem Point of Sale brauchen Sie aber eine vollständige Integration in Ihr Unternehmen, egal ob Ladengeschäft, Bäckerei, Fleischerei, Bar oder Restaurant. Innerhalb von Dolarias lässt sich der Point of Sale effektiv, kostengünstig und mit herkömmlichen Mitteln realisieren. Und das ganze zu keinem finanziellem Mehraufwand. Die Funktionalität steht jeder Dolaris-Instanz vom ersten Momant an zur Verfügung.

Das Geniale ist, dass nun dadurch auch am Point of Sale alle wichtigen und notwendigen daten an einem Platz sind: Lagerbestände, Verkaufspreise inkl. Steuersätze, Bezahlstatus und es kann sich sogar prüfen lassen, ob die Ware bereits geliefert wurde oder nicht.

Zur Realisierung dieser Funktion stehen innerhalb von Dolarias zwei konfigurierbare Softwarekomponenten zur Verfügung: ein einfaches PoS-System und ein erweitertes PoS-System. Das erweiterte zeigt beispielsweise auf einem Tablet alle Produkte übersichtlich nach Kategorieen geordnet mit Text und Namen an und kann so einfach durch einen Fingerdruck auf das jeweilige Symbol in die Warenliste übernommen werden. Das schöne: stellt sich heraus, dass die Menge des Produktes nicht am Lager ist, lässt sich – je nach Einstellungen – das Prdoukt gar nicht auswählen oder aber der Hinweis erscheint, dass die notwendige Menge erst bestellt werden muss. Am Ende schließt sich ein normaler Bezahlprozess an, der in Bar oder per Kreditkarte abgeschlossen werden kann.

Interessanterweise können viele verschiedene Endgeräte für diese PoS-Variante genutzt werden: Tablets, Laptops oder komplette Desktop Computer. Dadurch dass die PoS sogar responsive programmiert wurde lassen sich für diesen Einsatz sogar Smartphones verwenden. Achja – und die Geldkasette für Bargeldzahlungen und die Ansteuerung eines Belegdruckers funktioniert natürlich auch. Auch da helfen wir gerne.

Wenn Sie ein Lager haben dann kennen Sie es: Liefereingänge kontrollieren, Lieferausgänge kontrollieren. Lieferscheine erstellen. Und in der Logistik stehen Kunden und Lieferanten alle zur gleichen Zeit da und wollen Ihr Anliegen bearbeitet haben. Wussten Sie dass Sie auch an Dolarias einen Barcode-Scanner anschließen können?

Es geht und Sie erhöhen damit Ihre Bearbeitungsgeschwindigkeit enorm. Ware suchen, Barcode oder QR-Code scannen und Ihr Lieferschein ist erstellt. Besser geht es nicht.

Sie haben einen Barcode Scanner aber kein Dolarias? Das sollten Sie ändern. Sprechen Sie mit uns.