Digitale Sicherheit

Der Schutz unserer IT und Daten wird immer anspruchsvoller und wichtiger

Die digitale Business Transformation bringt viele Vorteile und ermöglicht neue Businessmodelle ebenso, wie einzigartige Einsparungen bei bestehenden Prozesslandschaften. Aber sie birgt auch einige Risiken und Gefahren, denen wir uns bewußt stellen müssen.

Gefahren der Digitalisierung

Eines ist klar: nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird. Aber das Thema der digitalen Sicherheit komplett zu vernachlässigen wäre fatal. Wir alle wissen, dass es heute Werkzeuge gibt, die es einem Teenager ermöglichen gezielt Hackangriffe auf Computersysteme auszuführen. Dabei ist es egal, ob es sich bei diesen Systemen um Desktop-Computer im heimischen Wohnzimmer, um Arbeitsstationen im Büro oder um Server in einem Rechenzentrum handelt.

Wie in einem richtigen Werkzeugkasten können dabei gezielte Angriffe und Aktionen per Mausklick ausgewählt werden und auf die digitale Welt losgelassen werden. Das schlimme ist, dass diese doch eher stümperhaft ausgeführten Hackangriffe zwar simpel zu realisieren sind, aber die Ausführenden zu wenig Know-How von dem haben, was sie da tun. Was, wenn das von einem Wissendem ausgeführt wird? Die Folgen können gravierend sein, sofern man sich nicht richtig schützt und entsprechende Gegenmaßnahmen einleitet.

Schutz unserer Daten

Der Schutz unserer Systeme und unserer Daten ist ein großes Betätigungsfeld und nicht einfach mal mit zwei Klicks zu bewerkstelligen. Es gehört eine Menge Wissen dazu, wie man sich vor Hackangriffen schützen kann. Und die Frage bleibt immer wieder: ist das ausreichend? Es ist vergleichbar mit dem Einbruchsschutz im Eigenheim.

Deswegen können nur verschiedene unterschiedliche Maßnahmen zum Erfolg führen.

Eine Möglichkeit

Hat man bereits verschiedenste Möglichkeiten der digitalen Sicherheit realisiert oder einen Dienstleister damit beauftragt, dann kann man noch eines oben drauf setzen und sich einen zusätzlichen Schutz mittels einer PKI-Infrastruktur überlegen.

PKI-Infrastrukturen sind dabei Systeme, die nichts anderes machen als digitale Zertifikate auszustellen und zu verwalten. Gerade kleinere Unternehmen, die viele Ihrer Applikationen in der Cloud nutzen, können hiervon profitieren. Mittels PKI sind sie in der Lage Benutzerzugänge zu Ihren Services zu steuern und somit ihre Daten abzusichern.

Wissen wie es geht

Die Schwierigkeit dabei ist oftmals, dass viele betroffene gar nicht wissen, dass es so etwas gibt geschweige denn, wie so etwas eingerichtet werden kann.

Um dem entgegen zu wirken, haben wir ein Whitepaper erstellt, in dem wir die Funktion und Anwendung von solchen Schutzmechanismen beschrieben haben. Es beschreibt den Aufbau einer eigenen PKI im eigenem Unternehmen. Um den Kostenrahmen bei der Etablierung einer PKI nicht in die Höhe zu treiben existiert in unserem Whitepaper eine Beispielkonfiguration auf Basis openssl. Openssl ist eine auf Opensource basierte und kostenfreie Möglichkeit, Zertifikate sich selbst ausstellen zu können um damit Systeme und Daten abzusichern.

Es wird beschrieben, wie eine Zertifizierungsstelle im Unternehmen etabliert, wie dadurch Vertrauen geschaffen und wie die Zertifizierungsstelle am Besten geschützt werden kann. Es werden aber auch Alternativen beschrieben, die zeigen, wie diese Möglichkeiten ohne das Implementieren einer eigenen PKI realisiert werden können.

Wenn Sie wissen wollen, wie Sie mittels Zertifikaten und dem Zertifikatsmanagement Ihre Daten und IT-Systeme schützen können, laden wir Sie hier recht herzlich ein unser Whitepaper herunterzuladen.

Zum Download unseres Whitepapers PKI-Infrastrukturen: Die Zertifizierungsstelle